Ich bin nicht konsequent genug

Ich erziehe Pippilotta. Doch, doch! Jeden Tag. Ich zeige Ihr die Regeln und sezte sie durch.

Du darfst die Kater nicht jagen. Nein! auch den vom Nachbarn nicht! Nein! auch die draußen nicht.

Du musst warten. Du musst nach dem Spaziergang auf dem Badvorleger bleiben bis ich dich abgetrocknet habe. Du darfst nicht an der Leine ziehen. Du darfst dies nicht, du darfst das nicht. Du sollst dieses und jenes, so und so machen. Hunderte von Dingen.

Manches läuft perfekt. Manches läuft gut. Manches ist ausbaufähig. Wie z.B. Menschen nicht zu stürmich zu begrüßen. Daran arbeite ich seit ich sie habe. Natürlich gibt es Fortschritte, es muss nicht mehr jeder geküsst werden.

Da denke ich schon manchmal „bestimmt  könnte ich es besser machen und das Thema wäre längst erledigt“. Vielleicht. Aber ich habe Geduld und wir machen weiter, jeden Tag, dies und das, so und so, immer wieder. Kein Problem.

Sitzt etwas gut und das ist mittlerweile schon eine Menge, dann kommt etwas neues hinzu. Wir fangen von vorne an, jeden Tag, immer wieder.

Mach ich gern. Macht mir Spaß.

Aber manchmal bin ich zu faul. Ich bin einfach nicht konsequent genug. Es gibt Sachen die finde ich eigentlich nicht so prickelnd, aber sie stören mich auch nicht über die Maßen. So wie jetzt sitzte ich dann da und überlege, dass es besser wäre ich würde aufstehen und den Hund korrigieren. Ihr noch eine Regel mehr zeigen. Jeden Tag immer wieder.

Aber ich trinke auch gerne einfach in Ruhe meinen Kaffe, morgens nach dem Spaziergang. Ich Frühstücke nicht. Nie! Aber ich trinke gerne eine Stunde lang Kaffee und habe meine Ruhe dabei. Was musste ich mir da schon alles anhören: „Frühstück ist wichtig, bla bla, Vitamine, Calcium, Ballastoffe, Energie.“

Ja halts Maul! Ich brauche morgens Kaffe, Kippe und Blick aus dem Fenster. Enthält Koffein, Nikotin und Wetter.

Diese eine Stunde brauche ich morgens genau so und nicht anders. Tja und so kommt es dass ich hier sitze, kaffetrinkend, rauchend, Füße auf dem Tisch, am offenen Küchenfenster dem Regen lausche und euch schreibe. Während dessen trocknet sich mein Hund in meinem Bett ab. Fände ich anders besser, aber ich bin nicht konsequent genug.

2 Comments

  1. Mein liebstes Zitat:
    „Ja halts Maul! Ich brauche morgens Kaffe, Kippe und Blick aus dem Fenster. Enthält Koffein, Nikotin und Wetter.‘
    Isso!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s