Gefährliche Experimente

2015 gabs im TV „tierischer Jahresrückblick“, oder sowas in der Art. Martin Rütter war Host und lud die Zuschauer ein mal auszuprobieren ob ihr Hund sie wirklich respektiert. Der Versuch sollte so gehen:  sich mit einer Bockwurst o.ä. auf den Boden legen, diese zwischen den Händen halten und gucken was passiert. Moral der Geschichte: beißt dein Hund in die Wurst = NULL Respekt.

Selbstredend lag ich sofort mit einer Bockwurst bewaffnet, im Wohnzimmer auf dem Fußboden, vor dem Fernseher und sah zu wie mein Hund eisenhart in die Bockwurst biss. Ups. Null Respekt also …. Hmpf.

Heute zwei Jahre später würde mein Hund sich vor mich setzen – nein stopp – ich liege ja. Also würde mein Hund sich vor mich legen und stumm leidend so doll vor sich insabbern, dass man Angst bekommt, sie könne spontan vertrocknen.

Aber ums verrecken nicht, würde sie es wagen sich MEINER Wurst zu nähern. Nicht mal wenn ich ihr die Wurst vor die Nase drücke und den Raum verlasse um pinkeln zu gehen.

Das schlimmste was passieren könnte, wäre dass das Würstchen im Sabberbach, mein Wohnzimmer hat Gefälle, hinter mir herschwimmt. Sollt sich das Würstchen auf seiner Fahrt auf dem reißenden Sabberstrom in den Holzdielen vorm Katzenzimmer verfangen, könnte die Sache regelrecht dramatisch verlaufen. Die Kater könnten sich das Würstchen angeln, wenn es nah genug am Türgitter vorbei schwimmt. Pippilotta würde dann aus Verzweifelung sterben. Schwimmt das Würstchen aber weiter draußen vorbei, müsste wohl einer meiner Kater sterben, weil Pippilotta das Würstchen verteidigt. Wahrscheinlich der Vanille Kater. Der Strubbel Kater würde schon bei Minimalkontakt mit Hundespucke qualvoll verenden.

Sag mal Herr Rütter, wen befragt man eigentlich zu Risiken und Nebenwirkungen solcher Experimente?

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s